Die Online-Fortbildung des Landesinstituts für Pädagogik und Medien (LPM) am 4. Februar 2013 präsentiert Möglichkeiten der Nutzung von Web 2.0-Websites zum Publizieren und Kommunizieren mit Native Speakern.

In der Online-Fortbildung mit Christian Ollivier am 4. Februar stellt dieser seinen Beitrag zum taufrischen Praxisbuch „Web 2.0 im Fremdsprachenunterricht“, herausgegeben von Jürgen Wagner & Verena Heckmann, vor und präsentiert einen interaktionalen Ansatz zum Sprachenlernen und -lehren, der durch Real-life-Tasks authentische Sprachnutzung und Motivation fördert. Der Referent führt in das Thema des interaktionalen Ansatzes ein und stellt dessen Vorteile dar. Er gibt konkrete Task-Beispiele im Web 2.0, präsentiert das Babelweb-Projekte und zeigt auf, wie es im Sprachunterricht genutzt werden kann.

Zur Person

Christian Ollivier ist seit 2007 Assistant-Professor an der Universität Réunion, wo er Sprachdidaktik lehrt. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Internet (Web 2.0) und Sprachenlernen, Mehrsprachigkeitsdidaktik (Interkomprehension) sowie handlungsorientierter und interaktionaler Ansatz. Christian Ollivier hat vier EU-Projekte im Bereich Sprachenlernen koordiniert, unter anderem das Babelweb-Projekt. Er leitet seit über 20 Jahren Lehrerfortbildungsveranstaltungen, ist Mitautor eines Lehrbuchs (Version Originale) und hat zahlreiche Artikel und Beiträge zu seinen Arbeitsschwerpunkten publiziert sowie ein Buch: „Le web 2.0 en classe de langue“ (2011 mit Laurent Puren im Verlag Editions Maison des langues). Mehr zur Person finden Sie hier.

Kurzinformationen

Online-Fortbildung L1.724-3423 Real-life-Tasks im sozialen Web: Nutzung von Web 2.0-Websites zum Publizieren und Kommunizieren mit Native Speakern.
Zeitraum 4. Februar 2013, von 19 bis 20 Uhr.
Anmeldung Bitte melden Sie sich per E-Mail an Jürgen WagnerJWagner@lpm.uni-sb.de an.
Zugang Zugang erhalten Sie zum Zeitpunkt der Online-Fortbildung über diesen Link: breeze.lpm.uni-sb.de/reallifetasks.
Handreichung Hier finden Sie Informationen, die Ihnen eine reibungslose Teilnahme an der Online-Fortbildung ermöglichen.
Hinweis Maximal 40 Teilnehmende erhalten einen Zugangslink und eine Handreichung zum Soundcheck.