Da wir in meiner 8. Klasse endlich bei der letzten Lektion von Green Line 4 angekommen sind und es dort u.a. um meine Lieblingsthema „Immigration“ in Verbindung mit Kaliformien geht, beschloss ich kurzerhand vor der Pfingstferien, meine SchülerInnen über die Ferien Blogbeiträge zu berühmten Einwanderern bzw. Kindern von Einwanderern schreiben zu lassen. Dabei ging es mir vornehmlich darum, dass sie begreifen, wie viele Amerikaner deutsche Wurzeln haben, jedoch wollte ich zugleich die Vielfältigkeit der amerikanischen Gesellschaft und die Tatsache, dass es sich um ein Einwandererland handelt, aufzeigen.

Aus diesen Gründen erstellte ich selbst eine Liste mit für mich interessanten deutschstämmigen Amerikanern sowie einer Reihe von Berühmtheiten, die für meine SchülerInnen schlichtweg „Amerikaner“ sind, nutzte jedoch auch die Chance, einige Asian Americans mit einzubeziehen (und ich werde im Verlauf der Lektion sicherlich auch noch Gelegenheit finden, etwas mehr über asiatischstämmige Amerikaner und ihre Geschichte, wie zum Beispiel das Japanese American Internment, zu sprechen:)).

Der Arbeitsauftrag lautete, Recherchen über die Personen anzustellen und einige Sätze zu ihrer Herkunft, zu ihrem Leben und ihren Errungenschaften zu schreiben. Den Abschluss sollte eine persönliche Stellungnahme zu der Person bilden.

Da wir per Email bloggen, war die Veröffentlichung der Artikel ein Kinderspiel: es musste nur eine Mail mit den Informationen an die Weblogadresse geschickt werden und ich wies den Artikeln dann der Einfachheit halber selbst die entsprechende Unterkategorie zu.

Noch sind leider nicht alle Blogeinträge angekommen, doch bin ich zuversichtlich, dass sich zumindest ein Großteil der SchülerInnen in den nächsten Tagen dazu durchringen wird, die Aufgabe zu erledigen – habe ich doch heute nochmals im Unterricht dezent darauf hingewiesen, dass nicht wenige SchülerInnen momentan noch zwischen zwei Noten stehen und die Notenkonferenzen mit großen Schritten auf uns zu kommen:)

Die Ergebnisse finden Sie hier.