Am 1. und 2. Juni 2012 fand in Orleans das 5. Forum des Enseignants Innovants statt, an dem der von Etienne Kneipp (Mission TICE Nancy-Metz) eingebrachte Beitrag der grenzüberschreitenden Moodlekurse für den Unterricht an beruflichen Schulen als eines von 100 innovativen Projekten gewürdigt wurde. Als Vertreter der saarländischen Seite durfte ich – Jürgen Wagner, Referent für E-Learning und Mediendidaktik – mitreisen, um das Gemeinschaftswerk vor Ort vorzustellen.

Der Stellenwert des Ereignisses wurde durch die Anwesenheit des neuen französischen Bildungsministers, Vincent Peillon, auf dem – nach dem Beifall der Unterrichtenden zu urteilen –  große Hoffnungen ruhen.

Für jedes der 100 Projekte war im Hôtel des Rėgions, dem Sitz des Conseil Rėgional – direkt neben der Kathedrale – eine Stellwand für  den Aushang eines Plakats von maximal 1,52 m2 reserviert, anhand dessen die  Teilnehmer am Wettbewerb der Jury und interessierten Besuchern ihr jeweiliges Projekt erklärten.

Auch gegenseitige Standbesuche führten zu einem angeregten Informationsaustausch, der sich bei den gemeinsam eingenommenen Mahlzeiten munter fortsetzte. Die Veranstalter teilten die Innovateur auf 8 Workshops auf, in denen multimedial aufbereitete Stellungnahmen zu Themen rund um die pädagogische Innovation erarbeitet werden mussten, die Tags darauf im Plenum vorgeführt wurden.

Auch an unserem Stand herrschte reger Betrieb und sowohl Etienne, als auch ich selbst gaben bereitwillig Auskunft auf interessierte Fragen und ernteten viel Lob für das Projekt, das wir aber immer wieder relativierten indem wir auf die Mitwirkung am zugrundeligenden Videoprojekt  der an der binationalen DVD beteiligten Schüler und Lehrkräfte hinwiesen und klarstellten, dass im Sinne der innovativen Forumsthematik unser Beitrag in der Portierung der Lernressourcen auf die im LPM gehostete Moodleplattform bestand, wodurch ein mehrfach belegbarer  Mehrwert entstand.

Einige Belege für den Mehrwert der Moodlekurse im Vergleich zur Distribution per DVD:

– Permanente Verfügbarkeit der Ressourcen (24/7/365) auch gerade für die Schüler
– Förderung selbst gesteuerten (autonomen) Lernens
– Schüler können an Erstellung von Quizlet-Übungen beteiligt werden
– Interaktive Übungen nicht auf DVD verfügbar
– Moodle-Übungen geben Möglichkeit zu Schüler-Feedback
– …

Sowohl mein lothringischer Kollege als auch ich selbst nutzen auch die Gelegenheit, uns über die vielfachen Angebote zu informieren. Meine eigenen Informationsmaterialien (Handouts zu den Online-Fortbildungen des LPM, Demozugänge zu den Moodlekursen, Handouts zu Informationsangeboten des LPM für Fremdsprachenlehrer, …)  waren recht begehrt und es gelang mir, zahlreiche potenzielle Referenten für zukünftige Online-Fortbildungen zu rekrutieren, die ich ja regelmäßig gerade für Fremdsprachenlehrer in der Landessprache des Referenten durchführe (mit Schwerpunkt E-Learning und Neue Medien).

Etienne Kneipp bewirbt diese als Webmaster der Mailingliste des französischen Deutschlehrerverbands (1500 Abonnent/innen), was uns zahlreiche Teilnehmer von jenseits der Landesgrenze bringt. Einig Forumsbeteiligte kannten unsere Angebote schon, sowie weitere von uns bereitgestellte Informationsquellen für Fremdsprachenlehrer und waren über ein persönliches Kennenlernen erfreut.

Einige Beispiele für Online-Fachvorträge, die sich ergeben könnten – darunter einige von der Jury prämierte Initiativen.

  • Sur la voie de l’emploi / Mein Weg zum Beruf: Grenzüberschreitende Moodlekurse für berufliche Gymnasien (Referenten: Etienne Kneipp, Jürgen Wagner)
  • Le cahier numérique réalisé sur Posterous Spaces pour l’entrainement de la production orale (Referent : Eienne Kneipp)
  • La classse connectée, explorer l’innovatuon en classe de langues (Referentin Mélanie Auriel: collège numérique)
  • Le doublage de films, séries et dessins animés en anglais (Referent : Guillaume Delpyroux)
  • Le Podcasting et la création des vidéos en ligne (Anglais au Lycée) (Referentin : Marie-Hélène Fasquel)
  • Création d’un manuel numérique (Referentin : Marjorie Leveque)
  • Twitter en classe : Veux-tu être mon bel-Ami ? (Referentin: Françoise Cahen)
  • Le E-Twinning | Les outils de curation, wären weitere für unsere Clientèle interessante Themen.

Bilanz

Die weite Anreise hat sich gelohnt, sowohl das Saarland als auch die Acadėmie Nancy-Metz wurden auf die Landkarte gebracht und bekamen die verdiente Anerkennung ausgesprochen.

Gerne werden wir bei zukünftigen Veranstaltungen dieser Art wieder als gleichgesinntes Team antreten, aber zunächst geht es anfangs der letzten Augustwoche erst einmal gemeinsam zum Colloque Cyberlangues, diese Jahr nach Aix-en Provence, jeder mit einem eigenen Beitrag, einer seit Jahren gepflegten „Tradition“, die eine absolut harmonische Kooperation belegt.

Beide wurden wir belohnt mit einem schönen Diplom, das uns als innovative Lehrkräfte ausweist.

Bereits im Vorfeld des Forum hatte Christophe Jaeglin, ein ausführliches Interview mit uns zu unserem SaarLorMoodle geführt, das er als Redakteur des Café Pédagogique veröffentlichte: Un projet innovant : l’apprentissage des langues par l’échange de vidéos

Ebenso umfangreich fällt die lesenswerte Darstellung unseres Projektes in einem Blogbeitrag von Stephanie Wössner.

Übersicht über die 100 berücksichtigten Projekte.