In meinen zehnten Klassen in Französisch habe ich gerade einige Stunden darauf verwandt, das zuletzt behandelte Kapitel, „100% francais“, in Form von Gruppenpostern zusammenfassen zu lassen. Ebenso wurde zum Abschluss einer Lektion über Gewalt an der Schule in Klasse 9 der abschließende Lesetext in einen Comic verwandelt.

Da an meiner momentanen Schule nur zwei Computerräume für ca. 25 Klassen zur Verfügung stehen und diese meist belegt sind, habe ich also nach einer Möglichkeit gesucht, herkömmliche Poster und Comics in Papierform in den jeweiligen Klassenblog einzubinden. Die Poster aus Klasse 10 konnten wir mangels eines festen Klassenraums leider nirgendwo aufhängen – die Wände in den Fluren sind für Kunstprojekte reserviert – und die Comics aus Klasse 9 haben wir zwar in dem Klassenraum aufgehängt, in dem wir uns jede Stunde aufhalten, jedoch wird das Klassenzimmer auch von anderen Klassen genutzt und es ist erfahrungsgemäß nur eine Frage der Zeit, bis die Poster entweder von Kollegen oder von Schülern von den Wänden genommen werden bzw. in den Müll wandern. Daher wollte ich schon allein aus dem Grund der Erhaltung des Gruppenergebnisse – in deren Erarbeitung immerhin einiges an Zeit und Mühe investiert wurde – die Poster virtuell speichern. Also habe ich sie nach Fertigstellung mit einer Digitalkamera abfotografiert und sie auf den jeweiligen Klassenblog hochgeladen. Dies hat auch den Vorteil, dass die Schüler zu Hause in aller Ruhe die Arbeiten der anderen Gruppen betrachten können und somit die Arbeitsergebnisse automatisch geteilt werden.

Hier einige Beispiele für das Poster zum Thema „100% francais“…

… und zum Comic „La Crise“

Hier sieht man, dass sich auch die „alten“ Methoden durchaus in einer neuen Form verwenden lassen.

Hier finden Sie weitere Comics und hier und hier weitere Poster.